E-Commerce in der Krise: Liquiditätsprobleme und Insolvenzen

Die jüngsten Insolvenzen im E-Commerce zeigen es: E-Commerce ist in der Krise. Die E-Commerce-Branche ächzt unter massiven Liquiditätsproblemen. Der Corona-Boom wurde nicht ausreichend genutzt, um Kapital einzuwerben, auch als Vorsorge für schlechte Zeiten wie jetzt gerade. 

Pandemie, Krieg und Inflation. Das Marktumfeld für E-Commerce und Einzelhandel hat sich drastisch verschlechtert. Die Anzeichen für eine Rezession verstärken sich. 

Explodierende Preise für Energie führt dazu, dass Kunden den Gürtel enger schnallen und weniger für Konsum ausgeben. Fachkräfte bleiben knapp und auch das Kapital, wenn die Zinsen weiter steigen. Eine aktuelle Bitkom-Studie belegt die deutliche Wirkung der Inflation auf die geringer werdende Kaufkraft im E-Commerce:

E-Commerce in der Krise: Wirkung der Inflation auf sinkende Kaufkraft im E-Commerce
Quelle: Bitkom-Studie 2022 zu „E-Commerce in der Krise aufgrund Inflation“

Die E-Commerce-Unternehmen sind nur bedingt auf solche exogenen Schocks vorbereitet. Die Liefer- und Logistikkette muss wieder stärker unter eigene Kontrolle gebracht werden. Ein proaktives Risikomanagement hat gänzlich gefehlt bei den meisten bisher vor allem aggressiv wachsenden Unternehmen. 

Wir gehen davon aus, dass es noch mehr zu operativen Restrukturierungsmaßnahmen kommen wird. Die Strategie muss sich stärker an Resilienz der Geschäftsmodelle als nur kurzfristigen Wachstum ausrichten. Die volatile Nachfrage macht es notwendig, Absatzpläne in kürzeren Intervallen als bisher zu überprüfen und anzupassen. 

Die größten Risiken für E-Commerce sind Inflation und geopolitische Veränderungen. Die Lebenshaltungskosten steigen immer weiter aufgrund der Inflation und zehren die Ersparnisse der Verbraucher auf. Dies schmälert die Kaufkraft. 

In der Krise muss es für den E-Commerce heißen: langfristig denken, kurzfristig handeln. Neben Geschäftsmodellinnovationen und neuen Zugängen zu den Kunden braucht es auch Kostensenkungsprogramme

„Viele Direct-to-Consumer Unternehmen haben ihr Personal in Erwartung des prognostizierten Wachstums aufgestockt“, sagt Wolfram Latschar, Experte für Operational Excellence im E-Commerce. „Jetzt werden sie diese Prognosen nicht erreichen. Die offensichtliche Antwort auf verfehlte Wachstumsziele sind Down-Sizing, die harte Überprüfung von Investitionen und die Kostensenkung.“

Wolfram Latschar, Experte für Operational Excellence im E-Commerce