Intershop Enfinity – TOP Feature Lists

Intershop Enfinity ist eine E-Commerce-Shoplösung auf Enterprise-Level. Laut Eigenwerbung werden in Intershop-Systemen mehr als 50K Orders pro Tag abgewickelt und in einzelnen Setups bereits mehr als 100 Dritt- und Backend-Systeme angebunden. Durch die Multisite-Architektur ermöglicht es Intershop relativ einfach Multishop-Konzepte aufzusetzen, z.B. länder- oder katalogspezfische Frontends. Neben dem Online-Shop-System als Core bietet Intershop auch mehr […]

Retail Therapy – Facebook Games im E-Commerce

Anbei ein klasse Interview von Jochen Krisch mit Andy Moss, dem Kopf hinter Retail Therapy. Bei Retail Therapy handelt es sich um einen erfolgreichen Ansatz über die Killer-App „Games“ auch für Online-Shops mehr Umsatz auf Facebook zu generieren. Vom Spielprinzip hat man sich an Farmville orientiert – nur besitzt der Spieler hier eine Mode-Boutique und […]

IBM WebSphere Commerce – TOP 3 Whitepaper

IBM WebSphere Commerce (Version 7) stellt eine große Bandbreite an E-Commerce und Multi-Channel-Retailing Möglichkeiten „out of the box“ zur Verfügung. Über das IBM Management Center können Mitarbeiter der Fachabteilung selbständig Merchandising- und Marketingaktionen steuern. Der Merchandiser kann Trigger-Ereignisse definieren und diese mit Marketing-Maßnahmen verknüpfen (z.B. SMS-Nachricht auf das Mobiltelefon bei abgebrochenen Warenkorb).  Durch die tiefe […]

Hybris und Zalando

Die potenzielle Migration von Zalando zur E-Commerce-Plattform Hybris wird in den einschlägigen E-Commerce Blogs eifrig diskutiert. Dies vor allem vor dem Hintergrund, da Zalando häufig als die High-Traffic-Referenz für den Produktiveinsatz von Magento auf einem Enterprise-Level herhalten musste. Viel spannender: Die Zalando-Präsentation  „Ein Leben mit und ohne Magento“ – mit belastbaren Backgroundinfos zu Magento Setups. […]

Recency, Frequency, Monetary Value (RFM)

Viele Retail- und Etail-Unternehmen wissen nicht welche Schätze in ihren bestehenden CRM-Systemen und Kundendatenbanken schlummern. Es fehlen die Werkzeuge, um Karteileichen von Kunden zu unterscheiden. Die Direktmarketing-Regel „recency, frequency und monetary value (RFM)“ funktioniert in jedem Geschäft – online wie offline. Ein guter Kunde vereint die folgenden drei Faktoren in sich: Zeitliche Nähe zum letzten Kauf […]