Seite auswählen

Wie schon in unserem Hybris und Zalando – Artikel deutlich geworden: Magento hat ein Performanceproblem. Diese Performance-Schwächen belegt auch dieses Interview mit der CTO von DailyDeal.

Das Performance-Problem bei Magento spricht eher gegen den Einsatz in Enterprise-Umgebungen, denn wir Jochen Krisch im Interview korrekt fragt: „Warum sollte man Magento bei hohem Performance-Tuning-Aufwand überhaupt noch einsetzen?“ Antwort: Wenn man eigenentwickeln will (bzw. muss), dann ist Magento einfach ein perfektes Framework zum Drauf-Auf-Bauen. Schade nur, dass genau das die wenigsten Enterprise-Kunden suchen; diese wollen eher ein möglichst pflege- und wartungsarmes Produkt – und gerade Performance-Probleme rufen schnell die Ablehnung größerer IT-Abteilungen auf den Plan (denn wer wird im Konzern für den nicht verfügbaren Shop verantwortlich gemacht? – Eben.). Daher bleibt es spannend zu beobachten wie sich dies weiterentwickelt, wie Varien darauf reagiert und ob sich die vertikalen Branchenlösungen von Magento unter diesen Vorzeichen im Enterprise-Markt etablieren können.

Im Startup-Bereich und bei den stark innovationsgetriebenen E-Commerce-Playern wird Magento aber aufgrund seiner Framework-Eigenschaft sicher auch weiterhin stark gefragt bleiben.