Seite auswählen

So wie Krisch im Sinne des evidenzbasierten Managements schön fakten-basiert anhand der ACTA Studie 2010 belegt, dass Mobile Commerce für den Handel bestenfalls noch nicht die große Bedeutung hat, hat die Travel-Branche eventuell einen höheren Reifegrad in diesem Thema.

In der aktuellen Ausgabe der fvw gibt Josef Bogdanski, Lufthansa-Vertriebschef Deutschland ein paar Fakten preis:

  • Lufthansa App wurde 500.000-mal auf Smartphones installiert.
  • 3 Millionen mobile Bordkarten wurden verschickt.
  • Zur Buchung von Flügen via Handy / Smartphone rückt er leider keine Zahlen heraus, aber seiner Meinung nach wird bei diesen Buchungen weniger auf’s Geld geschaut augrund der Kurzfristigkeit der Buchungen.
  • Twitter-Account der Lufthansa hat 30.000 Follower und ist damit Platz 1 unter den deutschen Marken. Der Sonderflug des A-380 nach Mallorca wurde hauptsächlich über diesen Kanal beworben und die Tickets waren nach 90 Minuten ausverkauft.
  • Jedes vierte Ticket wird über die Website Lufthansa.com verkauft.
  • Der Verkauf über das Call Center ist rückläufig.
  • Der Verkauf über Geschäftsreisebüros wächst wieder konjunkturbedingt.

Vielleicht bringt der Vortrag des Lufthansa Head of eCommerce & Mobile z.B. auf dem Europäischen Online-Handelskongresses noch mehr spannende Zahlen.