OpenIDEO – mit Open Innovation soziale Probleme gemeinsam lösen

Mit OpenIDEO ist ein neues Crowdsourcing-Experiment gestartet. OpenIDEO ist ein Open Innovation Communityprojekt der legendären Kreativdesignagentur IDEO mit dem Ziel Kulturell-Kreative rund um den Erdball zum gemeinschaftlichen Entwickeln von Ideen und Lösungen akuter sozialer Probleme zusammen zu trommeln.

Das Prinzip der globalen Problemlösungsgemeinschaft ist einfach: Auf OpenIDEO wird eine Challenge veröffentlicht, z.B. aktuell von Jamie Oliver. Anschließend können die Community-Mitglieder sich in den drei Phasen des kreativen Problemlösungsprozesses einbringen: Inspiration / Brainstorming, Konzept und Bewertung der Lösungsvorschläge. Die Beiträge der Teilnehmer erschöpfen sich dabei nicht nur in Texten, sondern auch Code, Business Models oder künstlerischer Input ist möglich. Am Schluss wird ein „Top-Konzept“ ausgewählt – alle eingereichten und diskutierten Konzepte sollen aber der Creative Commons unterliegen und dadurch „reusable“ sein.

Das Besondere an OpenIDEO ist, dass nicht nur einfach Ideen gemeinschaftlich gesammelt werden, sondern dass IDEO eine methodische Vorgehensweise beisteuert, den alle Gedanken und Teilnehmer durchlaufen dürfen / müssen. Dadurch weist OpenIDEO den Weg von der Idee zur umsetzbaren Lösung.

Quelle und Copyright: OpenIDEO.com

Quelle und Copyright: OpenIDEO.com

Das zeigt sich auch an dem Design Quotient (DQ). Dieser spiegelt wieder wie aktiv das Community-Mitglied in den Beiträgen zum Brainstorming, Konzipieren und Bewerten der Alternativen ist. Gleichzeitig soll der Teilnehmer auch etwas über sich lernen, da z.B. analysiert wird, ob man gut darin ist eigene Ideen einzubringen oder die bestehenden Ideen der anderen zu etwas besseren zu kombinieren. Ob und wie dieses Instrument in der Innovationspraxis auf OpenIDEO zum Einsatz kommt, ist daher besonders spannend.

IDEO ist die Design-Agentur, die auch gemeinsam mit Lars Hinrichs das Konzept zu hackfwd entworfen hat, über das in diesem Blog bereits berichtet wurde.