Intershop – Executive Briefing

Executive Briefing Henry Goettler Intershop

Key Take Aways (mit eigenen Interpretationen versehen):
  • Intershop ist groß (mehr als 300 Kunden, 100 Partner)
  • Intershop macht nicht nur Shops – sondern Full Service E-Commerce inkl. Performance-Marketing und End-to-End-Service inkl. Logistik / Fulfillment
  • Intershop hat Referenzen in B2C, B2B und C2C
  • Intershop baut die E-Commerce Landscape modular auf (aber leider sieht Slide 12 auch ein bisschen zu stark in Daten-Silos getrennt aus – wo ist die seamless Integration?)
  • Intershop bildet die gesamte E-Commerce-Wertschöpfungskette ab (schön, dass jemand erkennt, dass erfolgreicher E-Commerce mehr als nur Frontend ist!)
  • Erfolgreicher E-Commerce ist eine Kombination aus Strategie + Prozess-Exzellenz + Technologie (hm, „IT Does Matter, at least in eCommerce“ auf Slide 18 soll wohl gegen Demandware sprechen?)

Magento – Knackpunkt Performance

Wie schon in unserem Hybris und Zalando – Artikel deutlich geworden: Magento hat ein Performanceproblem. Diese Performance-Schwächen belegt auch dieses Interview mit der CTO von DailyDeal.

Das Performance-Problem bei Magento spricht eher gegen den Einsatz in Enterprise-Umgebungen, denn wir Jochen Krisch im Interview korrekt fragt: „Warum sollte man Magento bei hohem Performance-Tuning-Aufwand überhaupt noch einsetzen?“ Antwort: Wenn man eigenentwickeln will (bzw. muss), dann ist Magento einfach ein perfektes Framework zum Drauf-Auf-Bauen. Schade nur, dass genau das die wenigsten Enterprise-Kunden suchen; diese wollen eher ein möglichst pflege- und wartungsarmes Produkt – und gerade Performance-Probleme rufen schnell die Ablehnung größerer IT-Abteilungen auf den Plan (denn wer wird im Konzern für den nicht verfügbaren Shop verantwortlich gemacht? – Eben.). Daher bleibt es spannend zu beobachten wie sich dies weiterentwickelt, wie Varien darauf reagiert und ob sich die vertikalen Branchenlösungen von Magento unter diesen Vorzeichen im Enterprise-Markt etablieren können.

Im Startup-Bereich und bei den stark innovationsgetriebenen E-Commerce-Playern wird Magento aber aufgrund seiner Framework-Eigenschaft sicher auch weiterhin stark gefragt bleiben.

Intershop Enfinity – TOP Feature Lists

Intershop Enfinity ist eine E-Commerce-Shoplösung auf Enterprise-Level. Laut Eigenwerbung werden in Intershop-Systemen mehr als 50K Orders pro Tag abgewickelt und in einzelnen Setups bereits mehr als 100 Dritt- und Backend-Systeme angebunden. Durch die Multisite-Architektur ermöglicht es Intershop relativ einfach Multishop-Konzepte aufzusetzen, z.B. länder- oder katalogspezfische Frontends. Neben dem Online-Shop-System als Core bietet Intershop auch mehr und mehr Services an, z.B. via Soquero Online-Marketing- und Marktplatz-Unterstützung sowie nicht zuletzt durch die strategische Partnerschaft mit GSI Commerce auch Full-Service-Packages.

Intershop ist somit häufig dann besonders gut geeignet, wenn es sich um lastkritische Umgebungen und Anforderungen handelt.

Im Folgenden die TOP-Feature-Lists für Intershop Enfinity:

  • Für alle, die sich einen richtig umfangreichen Überblick über die vorhandenen Features von Intershop machen wollen – sei diese Feature-List empfohlen (Download hier).
  • Die Highlights der neuen Features in Intershop Enfinity Suite 6.4 im Vergleich zur Vorgängerversion Intershop Enfinity Suite 6.3 – kompakt auf einen Blick (Download hier.)

IBM WebSphere Commerce – TOP 3 Whitepaper

IBM WebSphere Commerce (Version 7) stellt eine große Bandbreite an E-Commerce und Multi-Channel-Retailing Möglichkeiten „out of the box“ zur Verfügung. Über das IBM Management Center können Mitarbeiter der Fachabteilung selbständig Merchandising- und Marketingaktionen steuern. Der Merchandiser kann Trigger-Ereignisse definieren und diese mit Marketing-Maßnahmen verknüpfen (z.B. SMS-Nachricht auf das Mobiltelefon bei abgebrochenen Warenkorb).  Durch die tiefe Verzahnung mit der IBM WebSphere Middleware-Plattform und bewährte Integration mit bestehenden ERP- und Backendsystemen kann IBM WebSphere Commerce auch Pluspunkte bei den CIOs und IT-Abteilungen sammeln.

Im Folgenden die TOP-3-Whitepaper mit profunden Hintergrundinfos zu IBM WebSphere Commerce nicht nur für Techies:

  1. Conversion Rate steigern durch Precision Marketing mit IBM WebSphere Commerce. Klare Leseempfehlung für alle Business User! Download hier.
  2. Hochverfügbarkeitslösungen mit IBM WebSphere Commerce. Jetzt wirds technisch… . Online lesen hier.
  3. IBM WebSphere Commerce Best Practices Web 2.0 Online-Shop. Anwendung von Web 2.0 Prinzipien für WebSphere Commerce Shops. Download hier.